Städtereise RIGA

Miniguide - RIGA/Lettland

 

Juwel des Baltikums - Stolz steht die alte Handelsniederlassung Riga in der gleichnamigen Bucht an den Ufern der Düna (Daugava), umweht von einer frischen Brise der nahen Ostsee.

Die lettische Hauptstadt gilt als eine der schönsten Städte im Nordosten Europas. Hervorzuheben ist die architektonische Vielfalt: Bauwerke aus Romantik und Gotik, Renaissance und Barock, Klassizistik und Jugendstil, daneben aber auch sowjetische Plattenbauten und Wolkenkratzer.

 

In diesem Reichtum widerspiegelt sich die Geschichte des Hafens, der nacheinander zu Deutschland, Polen, Schweden und Russland gehörte.

Mit seinen rund 745.000 Einwohnern (etwar ein Drittel der Landesbevölkerung - 55% Lutherander, 24 % Katholiken, etc.) ist Riga ein bedeutendes Wirtschaftszentrum und Mittelpunkt des wissenschaftlichen und kulturellen Lebens.

 

Jeder der drei Baltenstaaten (Estland, Lettland u. Litauen) hat seine eigene Sprache, die seit der Unabhängigkeit auch wieder die offiziellen Landessprachen sind. Litauisch und Lettisch sind eng miteinander verwandt und gehören zur baltischen Gruppe der indoeuropäischen Sprachen. In sowjetischen Zeiten war auch Russisch die off. Amtssprache.

 

Die historische Altstadt (Vecriga - steht unter Denkmalschutz) ist durch Parkanlagen von der im 19. und 20. Jahrhundert um sie herum entstandene Neustadt getrennt, weshalb Riga auch "grüne Stadt" genannt wird. Ihre Hauptverkehrsader ist die Freiheitsstraße (Brivibas iela), an der man die besten Cafès und die schönsten Geschäfte findet.

 

Das außergewöhnlich schöne alte Zentrum wurde anlässlich des 800. Geburtstages von Riga im Jahr 2001 einer umfassenden Restauration unterzogen. Mit seinen Kopfsteinpflastergassen mit hanseatischen Speicherhäusern, schiefergedeckten Giebelbauten und gotischen Kirchen zählt es zu den prächtigsten mittelalterlichen Gebäudeensembles von Nordeuropa und wurde von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt.

 

1989 führt Lettland im Zuge von Glasnost und Perestrojka das Mehrparteiensystem ein und erlang 1991 gemeinsam mit Estland und Litauen die Unabhängigkeit. 2004 wird Lettland Mitglied der NATO und der EU, 2007 auch des Schengener Raums.

 

Sehenswürdigkeiten:

- die unter Denkmalschutz stehende Altstadt Rigas

- Rigaer Schloss (Rigas Pils; 1330)

- Freiheitsplatz

- Rathausplatz mit Schwarzhäupterhaus

- Basteiberg Park

- Jakobikirche

- Schwedentor (Zviedru varti, 1698)

- Pulverturm

- der monumentale Dom (Doma beznica, größte Kirche des Baltikums, 1211)

- viele interessante Museen wie z. B. das Fotografiemuseum, nationale Kunstmuseum, Museum der Okkupation, Ethnografische Freilichtmuseum, uvm.

 

Der um 1850 entstandene Badeort JURMALA (ca. 17 km von Riga entfernt) am Golf von Riga ist die wohl populärste Urlaubsstation des Landes. Sie bietet den Gästen neben breiten Stränden zahlreiche Aktivitäten, alte Holzhäuser und ehemals sowjetische Sanatorien. Jurmala ist wunderschön zum Flanieren. Sehr beeindruckender Ort. Die Preise in den Kaffeehäusern sind moderat, jedoch wartet man oft sehr lange auf seine Bestellung (bis zu 20 Min. auf einen Kaffee).

 

Das prächtige Schloss RUNDALE (ca. 80 km von Riga entfernt) wurde im 18. Jh. als Sommerresidenz des Herzogs von Kurland Johann Biron gebaut. Den besonderen Wert gibt dem Schloss der Name des Architekten Francesco Bartolomeo Rastrelli, bekannt durch seine Werke in St. Petersburg (Winterpalast). Das fachlich renovierte barocke Schloss wurde mit authentischen Möbelstücken, Material und Porzellan aus dem 18. Jh. dekoriert. Besonders beeindruckend sind der Goldene Saal, der Weiße Saal, das Schlafzimmer des Herzogs von Kurland Johann Biron. Um das Schloss herum erstreckt sich ein wunderschöner Park im französischen Stil.

Dort angekommen wird sehr streng kontrolliert, ob man sich um 2,- Lats ein Pickerl gekauft hat, um Fotos machen zu dürfen. Alle diejenigen, die kein Pickerl kaufen, dürfen auch nicht fotografieren.

Will man einen Rundgang durch die wunderbar angelegten Gärten machen, wird neben dem Eintritt auch nochmal kassiert. Schade eigentlich. Das Schloss ist sehr sperlich eingerichtet, man kann sich aber trotzdem eine Vorstellung über die damalige Lebensweise machen. Die jeweiligen Eintrittspreise sollten vor Ort erfragt werden.

 

Hier noch einige Ausflugsmöglichkeiten:

 

Schifffahrt auf dem Fluss Düna (Daugava) zum Hafen am Meer

Die Schiffe fahren jede Stunde am Fluss gegenüber dem Rathausplatz von 11:00 bis 20:00 Uhr.

Fahrtdauer ca. 1 Stunde - Preis: 5 Lats = ca. 8 EUR

 

Bootsfahrt auf dem Rigaer Stadtkanal - sehr emfpehlenswert

Einstiegsstelle im Basteiberg Park an der Freiheitsstatue von 10:00 bis 20:00 Uhr.

Fahrtdauer ca. 1 Stunde - Preis: 5 Lats = ca. 8 EUR

 

Diese Bootsfahrt lässt sich wunderbar mit einem Parkbummel (Basteiberg Park) verbinden, der

wunderbar angelegt ist. Hier findet man auch eine kleine Brücke mit den "Schlössern der Liebe".

 

Fahrt mit der alten Strassenbahn (erbaut 1905)

Dauer ca. 2 Stunden, dabei kann man sich Riga anschauen. Aussteigen kann man wo man will,

muss aber erneut eine Karte kaufen, wenn man dann wieder einsteigen will.

Preis: 2 Lats = ca. 3 EUR für die volle Rundfahrt - 1 Lats = ca. 1,50 EUR für jede Strecke

 

Petriekirche

Liftfahrt auf dem Turm Samstag (10:00 - 18:00 Uhr) und Sonntag (12:00 - 18:00 Uhr)

Preis: 5 Lats = ca. 8 EUR - bietet einen wunderbaren Blick über Riga

 

Rigaer Markt

täglich geöffnet von 08:00 bis 18:00 Uhr

liegt zwischen Busbahnhof und dem Bahnhof und herrsche höhere Diebstahlgefahr.

Also, div. Wertsachen wie Brieftasche, Handy usw. nicht in Handtaschen oder Rucksäcken herumtragen, sondern tief in den vorderen Hosentaschen verstauen ... !

 

Geschäfte

In Riga sind am Wochenende alle grossen Geschäfte geöffnet (Sa. u. So. v. 10:00 bis 20:00 Uhr)

 

Essen

an den Plätzen sind viele Möglichkeiten, gut essen zu gehen. Die Preise aber haben`s in sich (ab 12 Lats). Preislich im Bereich von 6 bis 8 Lats kann man echt gut essen in den kleinen Gassenbeisln, die von und zu den grossen Plätzen führen. Beim Bummeln durch die Altstadt findet man echt super kleine Restis mit hervorragender Qualität und moderaten Preisen - einfach etwas die Augen offen halten.

 

Geld: Bis zur Einführung des EURO (voraussichtlich im Jahr 2014) gilt der lettische Lats (LVL) zu 100 Santims. International bekannte Kreditkarten (Mastercard, VISA) sind verbreitet anerkannt. 1 EUR = ca. 0,70 Lats - Euro werden nicht oder nur kaum akzeptiert. Im Stadtbereich kann mit der Maestrocard aber problemlos Geld bei den gekennzeichneten Bankomaten behoben werden.

Klima: Das Klima ist gemäßigt; im Sommer liegen Luft- u. Wassertemperaturen um 20 Grad Celsius. Die Lettischen Winter sind keineswegs klirrend kalt. Wir hatten am Wochenende vom 24. bis 26. Mai 2013 ca. 22 Grad bei sonnigem Wetter.

Toiletten: V oder K steht für Herren, S oder D für Damen

Trinkgeld: Das Bedienungsgeld ist oft inbegriffen; wenn nicht, liegt man mit 10% etwa richtig.

Zeit: Riga ist Berlin, Bern u. Wien das ganze Jahr über 1 Stunde voraus.

 

Einige Fotos von meiner Riga-Reise findest du in der Galerie 2013.

 

                                                                                                                Quelle: JPM Publications SA

                                                                                                                Ergänzungen: Klaus W.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0